Article

Die zeitlosen Top 10 der Berliner Museen

Museum Berlin

Von der Antike bis zur Gegenwart

Für viele Städtetouristen gehört der Besuch zumindest eines Museums zum absoluten Pflichtprogramm. Berlin hat da über 200 Sammlungen kultureller Gegenstände zu bieten. Damit Sie sich das herauspicken können, was Ihnen besonders zusagt, haben wir die zehn Highlights in Sachen Museum für sie zusammengestellt. Das Potpourri reicht von der Antike bis zur klassischen Currywurst. Und eines gleich vorweg: Auch wenn keines der Museen auf der gleichnamigen Insel auf Ihrer Liste steht, sollten Sie der Museumsinsel selbst zumindest einen Besuch abstatten. Schon die fünf Kulturtempel von außen sind wirklich sehenswert.

Pergamonmuseum

Würde Indiana Jones wirklich existieren, hier er hätte eine Dauerkarte. Das Pergamonmuseum gilt als eines der besten archäologischen Museen schlechthin. Die Ausstellung ist in drei Bereiche unterteilt. Antike, Vorderasien und islamische Kunst. Die berühmtesten Ausstellungsobjekte: der riesige hellenistische Altar, das Ischta-Tor von Babylon und das Markttor von Milet. Allein in den riesigen Sälen dieser auf der Museumsinsel befindlichen Ausstellung können sich Besucher locker einen halben Tag und noch länger aufhalten. Es gilt eigentlich als Pflichtbesuch für Berlinbesucher.

Hamburger Bahnhof

Springen wir von der Antike in die Gegenwart. Schon das Gebäude ist nach seiner Renovierung im Jahre 1996 eine Augenweide. Nachdem dem ehemaligen Kopfbahnhof neues Leben eingehaucht wurde, fungiert er als Ausstellungshalle für moderne Gegenwartskunst. Hier können unter anderem Werke von Joseph Beuys, Anselm Kiefer, Andy Warhol oder Robert Rauschenberg begutachtet werden. Neben diesen Sammlungen, die ständig zu sehen sind, finden immer wieder Ausstellungen mit wechselnden Themen statt. Auch häufig junge, aufstrebende Künstler erhalten hier eine Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren.

Jüdisches Museum

Ungewöhnlich – mit dieser Eigenschaft ist das Jüdische Museum kurz und präzise beschrieben. Das fängt an mit der Fassade des von Daniel Libeskind entworfenen Gebäudes und endet mit schrägen Böden, die bei den Besucher für eine ständige Verwirrung sorgen. Die Dauerausstellung gibt einen tiefen Einblick in die über 2.000-jährige deutsch-jüdische Geschichte. Bereits die Internetseite des Museums ist ein aktives, künstlerisches Erlebnis. Mal anklicken und mit der Maus herumspielen lohnt sich.

Altes Museum

Das Alte Museum ist die zweite Ausstellung unserer Top 10 der kulturellen Berliner Dauerbrenner, das sich auf der Museumsinsel befindet. Es stammt aus dem Jahr 1830 und ist das älteste Berliner Museum. Wie der Name vermuten lässt, warten Kunstobjekte aus der altgriechischen, römischen und etruskischen Zeit auf die Besucher. Der Entwurf für den Bau stammt von dem Architekten Karl Friedrich Schinkel und ist ein Meisterwerk des Klassizismus.

DDR Museum

Das direkt an der Spree in der Nähe des Berliner Doms gelegene Museum bietet eine Ausstellung zum Anfassen. So soll erfahrbar werden, wie sich das Leben mit Trabi und allgegenwärtigen Überwachungsanlagen anfühlte. Weitere Themen aus dem sozialistischen Leben: die FKK-Kultur, die fehlenden Luxusgüter und Massenfeiern wie zum 1. Mai eines jeden Jahres.

Deutsches Historisches Museum

Der architektonische Höhepunkt der Prachtmeile „Unter den Linden“ ist das ehemalige Waffenarsenal der Preußischen Armee, das heute das Deutsche Historische Museum beheimatet. In dem eleganten Barockgebäude wird die deutsche Geschichte in Bildern und Schriften dokumentiert. Einen großen Platz nimmt dabei die sogenannte Alltagskultur ein. Regelmäßig finden Sonderausstellungen statt.

Deutsches Technikmuseum

In der Mitte des alten und neuen Mitte Berlins befindet sich das Deutsche Technikmuseum. Verkehrs- und Kommunikationstechnik sind hier genauso erlebbar wie die Themen Produktions- und Energietechnologie. Einige Objekte, wie Flugzeuge, sind im Museumspark untergebracht, der auch gleichzeitig zu einer kurzen Erholungspause einlädt.

Museum für Naturkunde

Wie im Film „Nachts im Museum“ ist ein Dino, um genau zu sein ein Skelett eines Branchiosauriers, das Highlight der Ausstellung. Und in Anlehnung an den Film finden nachts Veranstaltungen statt. Aber auch ansonsten kommen Kinder und Erwachsene aus dem Staunen bei Betrachtung der 30 Millionen Sammlungsstücken gar nicht mehr heraus.

Museumszentrum Dahlem

Drei Museen zum Preis von einem: das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst und das Museum Europäischer Kulturen. Hier erfährt der Besucher auf engem Raum eine ganze Menge über die unterschiedlichen Kulturen der Menschheit.

Currywurst Museum

Auch wenn durch den gleichnamigen Song von Herbert Grönemeyer die Currywurst mit dem Ruhrgebiet in Verbindung gebracht wird, erfunden wurde sie in Berlin. Kein Wunder also, dass es in Berlin auch eine unterhaltsame Ausstellung zu der würzigen Wurst gibt. Wohl bekomms!

(Visited 798 times, 1 visits today)