Article

Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachtsmarkt Berlin

Die Besten bei uns im Blick

Weihnachtsmärkte haben in der Hauptstadt eine lange Tradition. In nahezu jedem Bezirk duftet es irgendwann zwischen Ende November und Heiligabend nach gebrannten Mandeln und kräftigem Glühwein. Und natürlich versuchen die Aussteller und Händler auf Ihrem Markt mit mindestens einer Hauptattraktion, das ganz Besondere zu bieten. Da gibt es eine winterliche Schlittschuhbahn, einen Schwerpunkt weihnachtliches Kunstgewerbe oder auch ökologisch ausgerichtete vorweihnachtliche Stimmung. Über 80 Weihnachtsmärkte finden in Berlin statt. Wir haben für Sie die besten herausgepickt.

Spandauer Weihnachtsmarkt

Mit einer weit über 40-jährigen Geschichte gehört der Markt in der Spandauer Altstadt zu den ältesten in Berlin und zählt mit 400 Ständen zu den größten Deutschlands. Die lange Historie spiegelt sich auch im Gesamtkonzept wider. Handwerker und Künstler gestalten ihre Produkte teilweise direkt vor den Augen der Kunden. Rund um die St. Nikolai Kirche steht eine Weihnachtskrippe mit lebenden Tieren. Und auf der Bühne findet eine festliche Weihnachtskaraoke statt, treten internationale Künstler auf und immer freitags heißt es „Christmas meets Rock and Roll“. Immer mittwochs kommt zum Familientag der Weihnachtsmann und nimmt auf der Bühne die Wünsche der Kinder entgegen. Mindestens ein Produkt ist an diesem Wochentag familienfreundlich und damit etwas günstiger als sonst zu kaufen.

Adventsökomarkt am Kollwitzplatz

Eine nicht ganz so lange Tradition, aber immerhin schon seit über 10 Jahren bietet die Grüne Liga einen Adventsökomarkt. Hier werden dementsprechend fair gehandelte Produkte aus nachhaltigem Anbau angeboten. Die rund 60 Aussteller zeigen ihr umfangreiches Angebot an Naturwaren und recycelten Produkten an allen vier Adventssonntagen. Wie auf allen vorweihnachtlichen Märkten fehlt es auch hier nicht an Leckereien. Auf dem Kollwitzplatz sind das natürlich(e) Bioprodukte. Zusätzlich gibt es Info- und Beratungsstände rund um die unterschiedlichsten Umweltprojekte. Kinder können auf Ponys reiten oder im Riesenrad fahren.

Winterwelt Potsdamer Platz

Alpines Skivergnügen rund um die Glaspaläste des Potsdamer Platz – unter diesem Motto steht die dortige Winterwelt. Okay, die Rodelbahnen in den Alpen sind länger als Berlin. Aber immerhin, sie ist in der Hauptstadt 12 Meter hoch und 70 Meter lang und sorgt für mächtig Gaudi. Auf der Schlittschuhbahn tummeln sich Erwachsene und Kinder. Die können im Alter zwischen vier und sieben Jahren das Schlittschuhlaufen unter professioneller Anleitung kostenlos erlernen. Alles in allem geht es am Potsdamer Platz weniger besinnlich zu als auf den meisten anderen Berliner Märkten. Das wird spätestens beim zünftigen Aprés Ski klar. In echter Skihütten Atmosphäre gibt es von 10 bis 24 Uhr österreichische Spezialitäten. Der Markt ist von Anfang November bis ins neue Jahr geöffnet.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Das hell erleuchtete, 50 Meter hohe Riesenrad zeigt den Weg zum Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus. Von oben bietet sich ein spektakulärer Blick auf das bunte vorweihnachtliche Treiben. Rund um den Neptunbrunnen ist eine 600 Quadratmeter große Eisbahn aufgebaut. Ein Schlittschuhverleih ist auch vorhanden. In der Tierwelt können die Kleinsten ihre Lieblingstiere anfassen und streicheln. An der St. Marienkirche steht eine lebensgroße Krippe und Kunsthandwerker zeigen ihre Produkte. Wie die meisten Berliner Weihnachtsmärkte sind die Stände und Buden vom 24. November bis ein paar Tage nach Weihnachten geöffnet.

Schloss Charlottenburg

Hier findet ein Weihnachtsmarkt der edlen Sorte mit Aktionen vor und in dem Schloss Charlottenburg statt. Um die 250 Austeller mit internationalem Angebot verwandeln sich alle Bereiche des Schlosses in ein einzigartiges Ensemble. Dazu trägt ein einmaliges Konzept aus Lichtillusionen bei, die die gesamte Schlossanlage in eine traumhafte Winterlandschaft verwandelt. Reibeplätzchen und Currywurst, die sonst üblichen Weihnachtsmarktklassiker, sind hier verpönt. Statt dessen werden hochwertige kulinarische Köstlichkeiten gereicht. Im Schloss selbst finden Sonderführungen statt. Dazu kommen tägliche Auftritte von Chören auf der Bühne. Im beheizten Weihnachtszelt stehen exklusives Kunsthandwerk, Antiquitäten und hochwertiger Schmuck zum Verkauf.

Wintertraum am Alexa

Die legendäre Veranstaltung zwischen Jannowitzbrücke und Alexanderplatz ist eigentlich weniger Weihnachtsmarkt als Rummelplatz. Schneller, höher, schwindelerregender – das sind die Maßstäbe der rund 150 Schausteller beim Wintertraum am Alexa. Und ca. zwei Millionen Besucher kommen jedes Jahr um im Boostermaxxx in drei Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen, in der Indoor-Dunkel-Achterbahn von Hügel zu Hügel zu rasen oder im weltweit höchsten Kettenkarussell die Runden zu drehen. Ein fröhliches Vorweihnachtserlebnis für Schwindelfreie.

(Visited 1,602 times, 1 visits today)