Article

Lohnt sich der Kauf einer Immobilie in Berlin-Spandau überhaupt noch?

immobilienkauf-in-berlin-spandau-berliner-umschau-beitrag

Zahlreiche Mieter und Menschen aus der Stadt fragen sich, ob es sich überhaupt noch lohnt, sich eine Immobilie in einer Großstadt zu kaufen. Da nun Berlin die größte und meiner Meinung nach auch beste und schönste Stadt Deutschlands ist, würde ich gerne auch einen Teil dieser Stadt mein eigen nennen. Wie Sie jedoch auch bevorzuge ich eine Immobilie nicht in Berlin selbst, sondern ein wenig außerhalb. Hier bietet sich selbstverständlich der wunderbare Stadtteil Berlin-Spandau an.

Die Wohnungen hier sind noch bezahlbar

Dieser ist immerhin wie eine eigenständige Stadt, da es seine eigene Infrastruktur usw. hat. Nun sollen Sie jedoch erstmal über die momentane Preislage dort aufgeklärt werden. Eine Sache lässt sich auf jeden Fall sagen: Die Wohnungen hier sind natürlich billiger als in Berlin selbst. Jedoch sind sie nicht nur billiger, sondern ihr Preis steigt auch nicht in einem so großen Maße wie in Berlin. In Berlin-Spandau kann man nun eine ordentliche Wohnung mit einem Preis zwischen acht und neun Euro pro Quadratmeter durchschnittlich erwerben. In der Hauptstadt liegt der Preis hierfür einige wenige Euro höher.

Zahlreiche Leute wollen jedoch lieber ein ganzes Haus mieten. So kostet die monatliche Miete für eines mit 100 – 140 Quadratmetern gerne mal 1200 Euro im Monat. Bei größeren Häusern steigt der Preis mit, sodass Häuser mit über 180 Quadratmetern im Durchschnitt ganze 4000 Euro kosten. Solche Immobilien stellen jedoch eher die Ausnahme dar, weshalb Sie sich von dieser Zahl nicht abschrecken lassen sollten.

Eine eigene Immobilie?

Wie am Anfang erwähnt, wollen viele sogar eine gesamte Immobilie kaufen. Hier hängt der Preis bei Wohnungen ganz von der Anzahl an Quadratmetern ab. So kostet eine Wohnung mit 40 – 80 Quadratmetern satte 2500 Euro je Monat, während eine Eigentumswohnung mit einer Fläche zwischen 80 und 120 Quadratmetern mit ordentlichen 3000 Euro zu Buche schlägt. Ich möchte noch einmal anmerken, dass es sich hierbei um Durchschnittswerte handelt.

Nun wollen wir uns den Kaufpreis von Häusern noch ansehen. So kostet ein Haus in Berlin-Spandau mit einer Fläche zwischen 100 und 140 Quadratmetern im Durchschnitt 415000 Euro. Eine Zahl, die wirklich abschrecken kann. Der Preis für ein Haus mit bis zu 40 Quadratmetern mehr kann so schon um 130000 Euro teurer werden.

Infrastruktur 1+

Ich muss schon sagen, dass hier einige schwindelerregend hohe Zahlen genannt wurden. Sie müssen jedoch beachten, dass es sich hierbei um Wohnungen in Berlin-Spandau handelt. Sie können von hier aus rasch in die Innenstadt von Berlin, und genießen dennoch die umliegende Natur. Zudem ist der Stadtteil selbst einfach wunderbar, da man in seiner Nähe immerhin noch alles hat, was man braucht. Es gibt zahlreiche Restaurants, Cafés, Schulen, Museen, Einkaufsläden – eben alles, wonach Sie verlangen können. Und wenn sie dann doch nach ein wenig mehr Aufregung suchen, sind sie ruckzuck in Berlin. Zudem steigt vor allem der Mietpreis hier nicht so rasch, wodurch Ihnen auch eine gewisse Sicherheit gegeben wird. Mir bleibt letztendlich nur übrig zu sagen, dass Berlin-Spandau wirklich wunderschön ist, und dass eben die genannten Gründe, die teilweise recht hohen Preise der Immobilien dennoch nicht rechtfertigen.

(Visited 90 times, 1 visits today)